Honig als Heilmittel: Natürliche Hustenlinderung

Schleimansammlungen in den Atemwegen können eine beträchtliche Belastung darstellen, insbesondere wenn sie mit anhaltendem Husten verbunden sind. In der Suche nach sanften und wirksamen Lösungen wenden sich viele Betroffene alternativen Heilmitteln zu. Honig, seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen für seine heilenden Eigenschaften geschätzt, bietet eine natürliche Methode zur Linderung von Husten und zur Lösung von Schleim. In diesem Artikel untersuchen wir, wie Honig diese Wirkungen entfaltet, welche Honigsorten besonders effektiv sind und wie er am besten angewendet wird. Dabei stützen wir uns sowohl auf traditionelles Wissen als auch auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse.

Honigtherapie bei Husten

Seit Jahrtausenden ein bewährtes Heilmittel

Honig wird seit der Antike in zahlreichen Kulturen als Heilmittel eingesetzt. Die alten Ägypter, Griechen und Römer verwendeten ihn zur Behandlung verschiedener Leiden, von Wunden und Verbrennungen bis hin zu Verdauungsstörungen und Erkältungssymptomen. In der modernen Medizin hat Honig durch wissenschaftliche Forschung eine Renaissance erfahren, insbesondere in Bezug auf seine antibakteriellen und wundheilenden Eigenschaften. Studien haben gezeigt, dass Honig eine effektive Barriere gegen Infektionen bildet und die Heilung fördert, was ihn zu einem wertvollen Bestandteil der natürlichen Hausapotheke macht.

  • Wundbehandlung: Honig bildet eine schützende Barriere gegen Mikroorganismen und beschleunigt den Heilungsprozess.
  • Erkältungssymptome: Seine Verwendung bei Halsschmerzen und Husten wird durch zahlreiche Studien unterstützt.
  • Verdauungsprobleme: Traditionell wird Honig auch zur Linderung von Verdauungsbeschwerden verwendet.

Einsatz von Honig in der deutschen Gesundheitskultur

In Deutschland genießt Honig eine hohe Wertschätzung nicht nur als Lebensmittel, sondern auch als Teil der komplementären Gesundheitspflege. Die Vielfalt der heimischen Flora führt zu einer breiten Palette von Honigsorten, die jeweils einzigartige geschmackliche und medizinische Eigenschaften besitzen. Viele deutsche Haushalte setzen auf Honig als erste Maßnahme bei der Behandlung von Halsschmerzen und Husten. Diese Praxis wird durch eine wachsende Anzahl von Studien unterstützt, die die positiven Effekte von Honig auf die oberen Atemwege belegen.

  • Vielfalt der Sorten: Die reiche Flora Deutschlands trägt zu einer breiten Palette von Honigsorten bei, von denen jede ihre eigenen spezifischen Vorteile bietet.
  • Hausmittel: Honig ist ein bewährtes Mittel in deutschen Haushalten zur Erstbehandlung von Halsschmerzen und Husten.
  • Wissenschaftliche Unterstützung: Die Effektivität von Honig bei Atemwegserkrankungen wird zunehmend auch wissenschaftlich anerkannt.
https://youtu.be/lJ_rPThsu7k

Honig in der Medizin: Halsschmerzen und Hautpflege

Honig ist ein wahres Wundermittel in der Naturmedizin. Seine Anwendung reicht weit über die Linderung von Husten hinaus. Eine der bekanntesten Anwendungen von Honig ist die Behandlung von Halsschmerzen. Die antibakteriellen Eigenschaften des Honigs wirken direkt auf die Schleimhäute und helfen dabei, Infektionen zu bekämpfen. Gleichzeitig bildet Honig einen schützenden Film, der die gereizten Bereiche beruhigt und die Heilung fördert.

Auch in der Hautpflege hat Honig einen festen Platz. Dank seiner feuchtigkeitsspendenden und antimikrobiellen Eigenschaften wird Honig in zahlreichen Hautpflegeprodukten verwendet. Er kann zur Behandlung von kleinen Wunden und Verbrennungen, zur Linderung von Akne und zur allgemeinen Verbesserung der Hautgesundheit eingesetzt werden. Die antioxidativen Eigenschaften des Honigs helfen, freie Radikale zu neutralisieren und die Hautalterung zu verlangsamen.

Vorteile von Honig in der Medizin

  • Behandlung von Halsschmerzen: Beruhigt und schützt die Schleimhäute
  • Wundheilung: Fördert die Heilung kleiner Verletzungen und Verbrennungen
  • Hautpflege: Feuchtigkeitsspendend und antimikrobiell
  • Aknebehandlung: Linderung und Prävention von Hautunreinheiten
  • Antioxidative Wirkung: Bekämpft freie Radikale und verlangsamt die Hautalterung

Kulinarische Anwendungen: Süßen, Kochen und Backen

In der Küche ist Honig ein vielseitiges und natürliches Süßungsmittel. Er kann als gesunde Alternative zu raffiniertem Zucker verwendet werden und verleiht Speisen und Getränken eine angenehme Süße sowie einen charakteristischen Geschmack. Ob im Tee, Joghurt, auf Pfannkuchen oder als Zutat in Dressings und Soßen – die Einsatzmöglichkeiten von Honig sind nahezu unbegrenzt.

Beim Kochen und Backen ist Honig besonders beliebt. Sein einzigartiger Geschmack und die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu binden, machen ihn ideal für eine Vielzahl von Rezepten. Honig kann in Backwaren wie Kuchen, Keksen und Broten verwendet werden und verleiht diesen eine zarte Textur und ein reiches Aroma. Auch in herzhaften Gerichten wie mariniertem Fleisch oder Salatdressings findet Honig häufig Anwendung.

Durch seine natürliche Zusammensetzung bietet Honig eine gesündere Süßungsoption, die zusätzlich zu den kulinarischen Vorteilen auch gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Beispiele für kulinarische Anwendungen

  • Süßungsmittel: Im Tee, Joghurt oder auf Pfannkuchen
  • Backen: Kuchen, Kekse und Brot
  • Herzhafte Gerichte: Marinaden und Salatdressings
  • Naturbelassene Süße: Ohne die negativen Effekte von raffiniertem Zucker

„Honig ist nicht nur ein süßer Genuss, sondern ein vielseitiges Heilmittel, das in keiner Hausapotheke fehlen sollte.“

– Dr. Med. Johann Müller, Naturheilkundler

Wirkstoffe im Honig und ihre gesundheitlichen Vorteile

1. Glucose und Fructose: Schleimlösende Effekte

Honig besteht zu einem großen Teil aus den beiden Zuckerarten Glucose und Fructose. Diese Zuckerarten sind nicht nur Energielieferanten, sondern haben auch einen ausgeprägten schleimlösenden Effekt. Sie binden Wassermoleküle, was den Schleim in den Atemwegen verflüssigt und dessen Abtransport erleichtert. Dies hilft dabei, den Hustenreiz zu mildern und die Atemwege zu klären.

2. Wasserstoffperoxid: Antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften

Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff von Honig ist Wasserstoffperoxid. Diese Substanz ist bekannt für ihre antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften. Sie kann Reizungen und Schwellungen der Atemwege lindern und so die Symptome eines Hustens verringern.

Vorteile von Wasserstoffperoxid in Honig

  • Antibakteriell: Bekämpft Bakterien in den Atemwegen
  • Entzündungshemmend: Reduziert Schwellungen und Reizungen
  • Schleimlösend: Unterstützt die Verflüssigung von Schleim

3. Methylglyoxal im Manuka-Honig: Bekämpfung von Bakterien und Viren

Methylglyoxal ist ein spezieller Wirkstoff, der vor allem in Manuka-Honig vorkommt. Dieser Stoff ist besonders wirksam gegen Bakterien und Viren und kann so Infektionen der Atemwege vorbeugen und bekämpfen. Manuka-Honig wird daher oft bei Erkältungen und grippalen Infekten empfohlen.

4. Sekundäre Pflanzenstoffe: Flavonoide und Phenolsäuren

Honig enthält zudem eine Vielzahl von sekundären Pflanzenstoffen, darunter Flavonoide und Phenolsäuren. Diese Stoffe sind natürliche Antioxidantien, die entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften haben. Sie tragen dazu bei, die Gesundheit der Atemwege zu unterstützen und Infektionen zu bekämpfen.

5. Bienensekrete: Gelee Royale und seine positive Wirkung

Ein weiterer wichtiger Bestandteil von Honig sind die Bienensekrete, insbesondere das Gelee Royale. Dieses Protein-Gemisch hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile, darunter die Regulierung der Schleimbildung und die Hemmung von Gerinnungsprozessen. Dies kann helfen, den Hustenreiz zu reduzieren und die Heilung der Atemwege zu fördern.

Vorteile von Gelee Royale:

  • Reguliert Schleimbildung: Unterstützt die Verflüssigung von Schleim
  • Hemmung von Gerinnungsprozessen: Fördert die Heilung der Atemwege
  • Stärkt das Immunsystem: Unterstützt die allgemeine Gesundheit

Wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit von Honig bei Husten

Honig hat sich als ein äußerst wirksames Hausmittel gegen Husten erwiesen, und zahlreiche wissenschaftliche Studien unterstützen diese Erkenntnis. Hier werfen wir einen Blick auf einige der wichtigsten Forschungsergebnisse.

Vergleich mit herkömmlichen Hustenmitteln

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Honig bei der Linderung von Husten ebenso wirksam, wenn nicht sogar wirksamer ist als viele gängige Hustenmittel. Eine bemerkenswerte Studie, die in der Fachzeitschrift Archives of Pediatrics & Adolescent Medicine veröffentlicht wurde, verglich die Wirkung von Honig mit dem Hustenmittel Dextromethorphan. Die Ergebnisse zeigten, dass Honig eine signifikante Reduktion der Hustenfrequenz und -schwere bewirkte, oft besser als das pharmakologische Mittel.

Honig als natürliche Alternative zu Antibiotika

Ein weiterer Vorteil von Honig ist seine Rolle als natürliche Alternative zu Antibiotika bei der Behandlung von Husten, der durch bakterielle Infektionen verursacht wird. Eine Studie, veröffentlicht im Cochrane Database of Systematic Reviews, fand heraus, dass Honig nicht nur Symptome lindern, sondern auch das Wachstum von Bakterien hemmen kann. Dies ist besonders wichtig in Zeiten zunehmender Antibiotikaresistenzen, wo natürliche Alternativen dringend benötigt werden.

Wichtige Studienergebnisse:

  • Reduktion der Hustenfrequenz: Honig kann die Häufigkeit von Hustenanfällen reduzieren.
  • Verbesserung der Schlafqualität: Kinder, die Honig erhielten, schliefen besser und hatten weniger nächtliche Hustenattacken.
  • Antibakterielle Eigenschaften: Honig kann das Wachstum von Bakterien hemmen und somit Infektionen vorbeugen.

Dunkler Honig vs. heller Honig: Welcher ist der Beste?

Honigsorten Vergleich

Vergleich von Honigsorten zur Hustenlinderung

Kriterium Waldhonig Manuka-Honig Blütenhonig
Antioxidantien & Mineralstoffe Hoch Mittel Niedrig
Antibakterielle Eigenschaften Stark Sehr stark (hoher MGO-Gehalt) Gering
Antivirale Eigenschaften Ja Ja Nein
Entzündungshemmend Mittel Sehr stark Gering
Unterstützt lokale Imker Ja Nein (importiert) Ja
Geschmack Kräftig und aromatisch Kräftig und medizinisch Mild und süß
Kosteneffizient Ja Nein (teuer) Ja
Allgemeine Nutzung Gut Spezifisch für medizinische Anwendungen Sehr gut

Honig ist nicht gleich Honig. Verschiedene Sorten haben unterschiedliche Eigenschaften und Vorteile, insbesondere wenn es um die Linderung von Husten geht. Hier betrachten wir, welche Honigsorten am besten geeignet sind, um Husten zu lindern und warum.

Dunkle Honigsorten, wie Waldhonig und Manuka-Honig, sind oft reich an Antioxidantien und haben eine stärkere antibakterielle Wirkung als helle Honigsorten. Diese Eigenschaften machen sie besonders wirksam bei der Linderung von Husten und der Bekämpfung von Infektionen.

Vorteile von dunklem Honig:

  • Hoher Gehalt an Antioxidantien: Unterstützt das Immunsystem und bekämpft freie Radikale
  • Stärkere antibakterielle Wirkung: Hilft, Infektionen in den Atemwegen zu bekämpfen
  • Mehr sekundäre Pflanzenstoffe: Flavonoide und Phenolsäuren tragen zur Gesundheit der Atemwege bei

Waldhonig und Manuka-Honig: Warum sie besonders wirksam sind

Waldhonig wird aus dem Honigtau von Bäumen wie Fichten, Kiefern und Eichen gewonnen. Er hat einen kräftigen, aromatischen Geschmack und ist reich an Mineralstoffen und Enzymen, die seine gesundheitlichen Vorteile verstärken.

Manuka-Honig stammt aus Neuseeland und wird aus den Blüten des Manuka-Baumes gewonnen. Er ist bekannt für seinen hohen Gehalt an Methylglyoxal (MGO), einem Wirkstoff, der besonders wirksam gegen Bakterien und Viren ist.

Vorteile von Manuka-Honig:

  • Hoher MGO-Gehalt: Stark antibakteriell und antiviral
  • Entzündungshemmend: Hilft, Schwellungen und Reizungen zu reduzieren
  • Unterstützt die Heilung: Fördert die Heilung von Entzündungen in den Atemwegen

Der Manuka-Honig MGO 550+ Original vom Marktführer Manuka Health aus der Natur Neuseelands, zeichnet sich durch hervorragende Qualität und hohen MGO-Gehalt von mindestens 550 Methylglyoxal (MGO) mg pro Kilogramm Honig aus.

Regionale Honigsorten: Unterschätzte heimische Alternativen

Obwohl Manuka-Honig oft im Rampenlicht steht, bieten auch regionale Honigsorten wie Waldhonig ähnliche gesundheitliche Vorteile zu einem Bruchteil der Kosten. Diese heimischen Honige sind nicht nur effektiver, sondern unterstützen auch lokale Imker und tragen zur Nachhaltigkeit bei.

Vorteile von regionalem Waldhonig:

  • Unterstützt lokale Imker: Fördert nachhaltige Imkerei
  • Kosteneffizient: Günstiger als importierter Manuka-Honig
  • Reich an Mineralstoffen: Natürliche Quelle wichtiger Nährstoffe

Honig richtig anwenden zur Hustenlinderung

Honig kann auf verschiedene Arten angewendet werden, um Husten zu lindern. Die beiden gängigsten Methoden sind die Einnahme des Honigs pur oder in Flüssigkeit aufgelöst. Hier zeigen wir dir, wie du Honig effektiv zur Hustenlinderung einsetzen kannst.

Pur genießen: Vorteile und Methode

Die einfachste Methode, Honig anzuwenden, ist, ihn pur zu genießen. Ein gehäufter Teelöffel Honig kann direkt eingenommen werden. Lass den Honig langsam im Mund zergehen, sodass er in Kontakt mit den gereizten Schleimhäuten kommt. Diese Methode ist besonders effektiv, da der Honig seine beruhigenden und heilenden Eigenschaften direkt entfalten kann.

Vorteile der puren Einnahme

  • Direkter Kontakt mit Schleimhäuten: Beruhigt und schützt die gereizten Bereiche
  • Volle Wirkung der Inhaltsstoffe: Keine Verdünnung durch Flüssigkeiten
  • Schnelle Linderung: Kann sofortige Erleichterung verschaffen

In Flüssigkeit auflösen: Honig in Tee oder Wasser mischen

Wenn dir der pure Honig zu intensiv ist, kannst du ihn auch in eine Flüssigkeit einrühren. Am besten eignet sich heißes, aber nicht mehr kochendes Wasser oder Tee. Ein bis zwei Teelöffel Honig in einer Tasse Flüssigkeit auflösen und langsam trinken. Diese Methode verteilt die Wirkung des Honigs auf der gesamten Länge vom Mund bis zur Speiseröhre.

Vorteile der aufgelösten Variante:

  • Milderer Geschmack: Angenehmer zu konsumieren
  • Längere Wirkung: Durch das langsame Trinken wird der Honig über einen längeren Zeitraum aufgenommen
  • Vielseitige Anwendung: Kann mit verschiedenen Teesorten kombiniert werden (z.B. Kräuter- oder Kamillentee)

Dosierungstipps für Erwachsene und Kinder

Die richtige Dosierung ist wichtig, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Für Erwachsene wird empfohlen, mehrmals täglich ein bis zwei Teelöffel Honig einzunehmen, bis die Beschwerden nachlassen. Bei Kindern ab einem Jahr sollte die Dosis auf ½ bis 1 Teelöffel reduziert werden, ebenfalls mehrmals täglich.

Dosierung:

  • Erwachsene: 1–2 Teelöffel, mehrmals täglich
  • Kinder (ab 1 Jahr): ½–1 Teelöffel, mehrmals täglich

Wichtig: Honig sollte niemals an Babys unter einem Jahr verabreicht werden, da er Botulismus-Sporen enthalten kann, die für Säuglinge gefährlich sein können. Auch Diabetiker sollten aufgrund des hohen Zuckergehalts Honig nur in Maßen konsumieren.

Übersicht: Anwendung und Dosierung

AnwendungsformErwachseneKinder (ab 1 Jahr)
Pur1–2 TL mehrmals täglich½–1 TL mehrmals täglich
In Flüssigkeit1–2 TL in Tee/Wasser½–1 TL in Tee/Wasser

Sicherheits- und Anwendungshinweise

Honig ist ein natürliches und sicheres Mittel zur Linderung von Husten und Schleim, aber es gibt einige wichtige Hinweise zur sicheren Anwendung, die beachtet werden sollten.

Honig für Babys unter einem Jahr: Risiken und Vorsichtsmaßnahmen

Es ist wichtig zu beachten, dass Honig niemals an Babys unter einem Jahr verabreicht werden sollte. Honig kann Sporen des Bakteriums Clostridium botulinum enthalten, das Botulismus verursachen kann. Das Verdauungssystem von Säuglingen ist noch nicht ausgereift genug, um diese Sporen zu neutralisieren, was zu schweren gesundheitlichen Problemen führen kann.

Wichtige Punkte:

  • Keine Honiggabe an Babys unter 1 Jahr: Gefahr von Säuglingsbotulismus
  • Achten auf Warnzeichen: Verstopfung, schwacher Schrei, Muskelschwäche

Honigkonsum für Diabetiker: Was zu beachten ist

Honig besteht zu einem großen Teil aus Zucker, hauptsächlich Fructose und Glucose, was bedeutet, dass er den Blutzuckerspiegel beeinflussen kann. Diabetiker sollten daher Honig nur in Maßen konsumieren und ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig überwachen. Es ist ratsam, sich vor der Verwendung von Honig als Hausmittel mit einem Arzt abzusprechen.

Wichtige Punkte:

  • Moderater Konsum: Begrenzte Menge, um Blutzuckerspitzen zu vermeiden
  • Regelmäßige Überwachung: Blutzuckerspiegel kontrollieren
  • Arzt konsultieren: Individuelle Beratung und Sicherheit
Wichtige Hinweise
Babys < 1 JahrKein Honig wegen Botulismusgefahr
DiabetikerModerater Konsum, Blutzucker überwachen
AllgemeinHochwertigen Honig verwenden, richtig lagern, Allergien beachten

Zusätzliche Maßnahmen zur Schleimlösung

Neben der Anwendung von Honig gibt es weitere natürliche Maßnahmen, die helfen können, Schleim in den Atemwegen zu lösen und Husten zu lindern. Atemübungen sind eine bewährte Methode, die die Lungenfunktion verbessern und die Schleimbildung reduzieren kann.

Atemübungen und Techniken: Ergänzende Methoden

Atemübungen können eine effektive Ergänzung zur Honiganwendung sein, um Schleim zu lösen und die Atemwege zu reinigen. Regelmäßige Atemübungen können die Lungenfunktion verbessern und die Schleimbildung reduzieren.

Tiefes Atmen

Tiefes Atmen hilft dabei, die Lungenkapazität zu erhöhen und den Schleim aus den Atemwegen zu befördern. Setze oder lege dich in eine bequeme Position, atme langsam und tief durch die Nase ein, sodass sich dein Bauch hebt, halte den Atem für 2-3 Sekunden und atme dann langsam durch den Mund aus.

Lippenbremse

Die Lippenbremse ist eine Technik, die hilft, die Atemwege offen zu halten und den Schleimabtransport zu erleichtern. Atme langsam durch die Nase ein, presse die Lippen zusammen, als ob du eine Kerze auspusten möchtest, und atme dann langsam und kontrolliert durch die gepressten Lippen aus.

Husten mit offenem Mund

Husten mit offenem Mund ist eine Technik, die speziell darauf abzielt, Schleim aus den Atemwegen zu lösen. Atme tief durch die Nase ein, öffne den Mund weit und huste kräftig und schnell aus, um den Schleim zu lösen.

Stufenatmung

Die Stufenatmung hilft, die Atemwege zu erweitern und den Schleim zu mobilisieren. Atme langsam und tief durch die Nase ein, halte den Atem für 1-2 Sekunden und atme dann stoßweise aus, als ob du mehrere kleine Hustenstöße machst.

Häufig gestellte Fragen zur Anwendung von Honig bei Husten

Warum kein Honig bei Husten?

Honig ist in der Regel ein bewährtes Hausmittel gegen Husten, allerdings gibt es bestimmte Situationen, in denen Honig nicht empfohlen wird. Insbesondere sollte Honig nicht an Babys unter einem Jahr verabreicht werden. Dies liegt daran, dass Honig Sporen des Bakteriums Clostridium botulinum enthalten kann, das bei Säuglingen eine schwere Lebensmittelvergiftung, den sogenannten Säuglingsbotulismus, verursachen kann. Auch Diabetiker sollten Honig aufgrund seines hohen Zuckergehalts nur in Maßen konsumieren und ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig überwachen.

Wie viel Honig am Tag bei Husten?

Die empfohlene Dosierung von Honig zur Linderung von Husten hängt vom Alter ab:

  • Erwachsene: Es wird empfohlen, mehrmals täglich ein bis zwei Teelöffel Honig einzunehmen, bis die Beschwerden nachlassen.
  • Kinder ab 1 Jahr: Die Dosis sollte auf ½ bis 1 Teelöffel reduziert werden, ebenfalls mehrmals täglich.

Diese Dosierungen helfen, den Hustenreiz zu lindern und den Schleim zu lösen, ohne dass es zu einer Überdosierung kommt.

Was hilft extrem schnell gegen Husten?

Neben Honig gibt es noch andere Mittel, die schnell gegen Husten helfen können:

  • Warme Getränke: Kräutertees (z.B. Thymian- oder Kamillentee) beruhigen den Hals und helfen, Schleim zu lösen.
  • Inhalation: Dampfbäder mit ätherischen Ölen wie Eukalyptus oder Pfefferminze können die Atemwege öffnen und den Schleim lösen.
  • Hustenbonbons: Lutschpastillen mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Eibischwurzel oder Lakritz können den Hustenreiz schnell lindern.
  • Atemübungen: Regelmäßige Atemübungen können helfen, den Schleim zu lösen und die Atemwege zu reinigen.

Welcher Honig ist gut gegen Reizhusten?

Bei der Linderung von Reizhusten haben sich besonders dunkle Honigsorten wie Waldhonig und Manuka-Honig als effektiv erwiesen. Diese Honigsorten enthalten höhere Mengen an Antioxidantien und antibakteriellen Wirkstoffen, die Entzündungen lindern und die Heilung unterstützen können:

  • Manuka-Honig: Bekannt für seinen hohen Gehalt an Methylglyoxal (MGO), was ihm starke antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften verleiht.
  • Waldhonig: Reich an Mineralstoffen und Enzymen, unterstützt er das Immunsystem und wirkt ebenfalls antibakteriell.

Diese Honigsorten helfen, den Hustenreiz zu beruhigen und die gereizten Schleimhäute zu schützen.

Quellenangaben:

Melde dich zum kostenlosen Atem-Rundbrief an

Fülle diesen 1-minütigen Fragebogen aus und erhalte personalisierte Atemübungen und Produktempfehlungen per E-Mail.

Die 7 letzten Artikel
Kostenfreies Training

30 Min. effektive Übungen für leichteres atmen

Nicolorenz Hockergymnastik Training

Verbessere Lungenkraft und Vitalität

30 Min. Atem- und Hockergymnastik

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


Nico Lorenz Hockergymnastik Training

Probiere 30 Min. Atem- und Hockergymnastik aus

Trage dich dazu kostenlos in den E-Mail-Rundbrief ein und erhalte direkt Zugriff auf eine Videoaufzeichnung des letzten Live-Trainings!

Verbessere Lungenkraft und Vitalität

30 Min. Atem- und Hockergymnastik

(Videoaufzeichnung)

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos per E-Mail erhalten!

Digitale Ausgabe sichern

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

Meine besten Übungen und Tipps bei Kurzatmigkeit

Lade dir jetzt meinen kostenfreien PDF-Ratgeber bei Kurzatmigkeit runter und starte direkt mit meinen besten Übungen für mehr Luft im Alltag!

Atemtraining E-Book herunterladen

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Jetzt herunterladen

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

300+ Videos zur Atmung auf YouTube

Jede Woche erhältst du auf YouTube kostenlose Videos zum Atemtraining und anderen Themen.

© 2024 Nico Lorenz Atemtraining