Top Atemtrainer im Test & Vergleich 2024: Diese Lungentrainer helfen deiner Lunge

Atemtrainer unterstützen dich als Patienten beim Atemtraining. Durch das Steigern des Lungenvolumens und die Reduzierung von Symptomen steigt die Lebensqualität. Zu beachten ist jedoch, dass es mittlerweile eine erstaunlich vielfältige Auswahl auf dem Markt gibt, sodass die Wirkungsweise und persönlichen Ziele vorab überprüft werden sollten.

Atemtrainer Übersicht
GeloMuc Atemtherapiegerät GeloMuc Atemtherapiegerät
  • Guter Helfer zum Lösen von zähem, festsitzendem Schleim
  • Hilft auch bei Husten und Atemnot
  • Geeignet bei COPD, Asthma bronchiale oder Lungenemphysem
Mehr auf Amazon
Gelomuc Bericht
RC Cornet Lungentrainer RC Cornet Plus
  • Gut geeignet zum Schleimlösen
  • Hilft auch bei Husten und Atemnot
  • Geeignet bei COPD, Asthma bronchiale oder Lungenemphysem
Mehr auf Amazon
RC Cornet Plus (Schleimlöser)
RC Cornet Lungentrainer RC Cornet
  • Gut geeignet zum Schleimlösen
  • Hilft auch bei Husten und Atemnot
  • Geeignet bei COPD, Asthma bronchiale oder Lungenemphysem
Mehr auf Amazon
RC Cornet
Ba-Tube BA-TUBE
  • Hilft beim Öffnen der Atemwege
  • Simuliert die Lippenbremse
  • Bei COPD, Asthma und Lungenemphysem
  • 7 unterschiedle Widerstände einstellbar
Mehr auf Amazon
BA Tube Bericht

Sind Atemtherapie-Geräte sinnvoll?

In den letzten Jahren hat sich das Interesse an Atemtherapie und -techniken enorm gesteigert. Besonders Atemtrainer, auch als Atemtherapie-Geräte bekannt, haben an Popularität gewonnen. Doch sind Atemtrainer wirklich sinnvoll, und wie können sie unser Wohlbefinden beeinflussen? In diesem Artikel werden wir diese Fragen genauer beleuchten und herausfinden, ob Atemtrainer den Hype wert sind.

Bei welchen Beschwerden können Lungentherapiegeräte helfen?

  • Kurzatmigkeit
  • Husten
  • Schleim / Sekret
  • Schnell aus der Puste sein

Was sind Atemtrainer und wobei können sie helfen?

Atemtrainer sind medizinische Hilfsmittel, die zur Verbesserung der Lungenfunktion eingesetzt werden. Sie zielen darauf ab, das Lungenvolumen zu steigern und Atemmuskeln zu kräftigen. Hierbei wird zwischen inspiratorischen, expiratorischen und kombinierten Geräten unterschieden:

  • Inspiratorische Atemtrainer: Konzentrieren sich auf die Einatmung und werden häufig nach Operationen oder bei bettlägerigen Patienten verwendet.
  • Expiratorische Atemtrainer: Fokussieren sich auf die Ausatmung und helfen beim Abtransport von Schleim aus den Atemwegen.
  • Kombinierte Geräte: Trainieren sowohl Ein- als auch Ausatmung und sind besonders vielseitig einsetzbar.

Bei diesen Atemwegserkrankungen werden Atemtrainer angewendet:

SMI, PEP, OPEP und PAP: Was sind die Unterschiede?

Jede Abkürzung repräsentiert eine spezifische Form des Atemtrainings:

  • SMI (Sustained Maximal Inspiration): Bei diesem inspiratorischen Training wird eine maximale Einatmung über einen längeren Zeitraum gehalten, um die Lunge zu stärken.
  • PEP (Positive Expiratory Pressure): Bei dieser Technik wird gegen einen Widerstand ausgeatmet, was den Atemwegen hilft, sich offen zu halten und Sekret zu mobilisieren.
  • OPEP (Oszillierender PEP): Kombiniert die PEP-Technik mit Vibrationen, um das Lösen von Schleim zu erleichtern.
  • PAP (Positive Airway Pressure): Steht für eine positive Druckunterstützung bei der Atmung, die sowohl inspiratorisch als auch expiratorisch sein kann.

Diese Atemtrainer bieten verschiedene Vorteile und können je nach Bedarf ausgewählt werden. Wichtig ist, dass die Anwendung unter professioneller Anleitung erfolgt, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Atemtrainer Wirkungsweise Indikation Kontraindikation Anwendung
SMI (Sustained Maximal Inspiration) Trainiert nur die Inspiration Prä- und Post-OP, zeitweilige Immobilität Asthma bronchiale, Lungenemphysem, schwere Herzinsuffizienz Mehrfach tgl. und bei Bedarf über ca. 1 – 3 Minuten benutzen
OPEP
(Oszillierender PEP)
Trainiert die Exspiration; zusätzlich oszilliert die Luft, um festitzendes Sekret zu lösen COPD, Lungenemphysem, Asthma bronchiale, Mukoviszidose, Raucherhusten, Dysphagie und Dysphagieprophylaxe Pneumothorax, blutiger Husten, Rechtsherzinsuffizienz oder Tuberkulose 2 – 3 Mal tgl. mit verlängerter Exspiration über das Gerät insgesamt für 6 – 7 Zyklen mit jeweils ca. 20 Atemzügen
PAP
(Positive Airway Pressure)
Trainiert die Inspiration und die Exspiration Pneumonieprophylaxe, postoperative Atemtherapie, nicht-invasive Atelektasentherapie, Entwöhnung vom Respirator während und nach dem "Weaning", Respiratorische Insuffizienz Ösophageale OP, OP oder Trauma im HNO-Bereich, ICP-Anstieg über 20 mm Hg 6 Mal tgl. ca. 3 – 5 Minuten anwenden, kann aber auch kontinuierlich während und nach dem angewendet werden
PEP
(Positive Expiratory Pressure)
Trainiert nur die Exspiration COPD, Lungenemphysem, Asthma bronchiale, Mukoviszidose, Raucherhusten Unbehandelter Pneumothorax, blutiger Husten 2 – 3 Mal tgl. mit verlängerter Exspiration über das Gerät insgesamt für 6 – 7 Zyklen mit jeweils ca. 20 Atemzügen

Indikationen für den Einsatz von Atemtrainern

Optimale Atemtrainer für verschiedene Atemwegserkrankungen

Atemtrainer sind vielseitige Instrumente, die eine maßgebliche Rolle bei der Behandlung und Selbstmanagement von Atemwegserkrankungen spielen. Sie sind darauf ausgelegt, die Lungenfunktion durch gezieltes Training zu verbessern und somit die Atmung zu erleichtern. Eine besondere Relevanz erlangen Atemtrainer bei Erkrankungen wie chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD), Asthma bronchiale, Lungenemphysem und Mukoviszidose. Patienten, die unter den Symptomen dieser Krankheiten leiden, können durch die regelmäßige Anwendung eines auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Atemtrainers eine Linderung erfahren.

Das Training mit diesen Geräten kann dabei helfen, die Atemmuskulatur zu kräftigen, die Atemwege zu weiten und das Abhusten von Sekret zu fördern. Hierbei ist zu beachten, dass nicht jedes Gerät für jede Erkrankung gleich gut geeignet ist. So kann beispielsweise ein Gerät, das die inspiratorische Muskulatur trainiert, für Asthmatiker vorteilhaft sein, während COPD-Patienten eher von einem Gerät profitieren könnten, das die Ausatmen Kraft stärkt.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Obwohl Atemtrainer für viele Menschen mit Atemwegserkrankungen vorteilhaft sein können, existieren auch Kontraindikationen, die vor der Anwendung berücksichtigt werden müssen. Personen mit schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie einer schweren Herzinsuffizienz, sollten vor der Nutzung eines Atemtrainers Rücksprache mit einem medizinischen Fachpersonal halten. Ebenso sind Atemtrainer nicht für Patienten geeignet, die an einem unbehandelten Pneumothorax leiden.

Vorsicht ist auch geboten bei akuten blutigem Husten. In solchen Fällen sollte die Anwendung nur unter ärztlicher Aufsicht und mit größter Sorgfalt erfolgen. Generell ist eine Einweisung durch einen Therapeuten oder Arzt empfehlenswert, um die korrekte Anwendung zu gewährleisten und gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Vergleichskriterien für den Testsieger der Atem- und Lungentrainer 

Diese Geräte wurden getestet

  • Gelomuc Flutter
  • RC Cornet
  • RC Cornet Plus
  • Acapella choice
  • BA Tube

Diese Vergleichskriterien wurden bewertet

  • Qualität: Materialien, Haltbarkeit, Reinigungsfähigkeit
  • Wirkungsweise: Wissenschaftliche Belege zur Effektivität
  • CE-Zertifizierung: Sicherheits- und Gesundheitsstandards
  • Benutzerfreundlichkeit: Einfachheit der Anwendung und Anpassungsmöglichkeiten
  • Kosten: Anschaffungspreis
  • Preisleistungsverhältnis: Wertigkeit im Vergleich zum Preis
  • Zusätzliches: Zusatzfunktionen und Zubehör

Die Atemtrainer müssen nicht nur funktionell sein, sondern auch gewisse Standards und Kriterien erfüllen, um für den täglichen Gebrauch sich zu eignen. Diese Kriterien ermöglichen es Nutzern, die Qualität und Eignung der verschiedenen Atemtrainer zu bewerten und das Produkt zu finden, das ihren individuellen Anforderungen am besten entspricht. 
Nachfolgend finden Sie eine detaillierte Erläuterung der Testkriterien, die im Vergleich 2024 verwendet wurden.

1. Material und Qualität der Atemtrainer
In der Kategorie Materialien fokussieren wir uns auf den Ausschluss von BPA und Phthalaten, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden. Blei und PVC, bekannt für ihre Umwelt- und Gesundheitsgefahren, sind ebenfalls nicht in unseren Atemtrainern zu finden. Stattdessen verwenden wir BPA-freien medizinischen Kunststoff und medizinisches Silikon, welche die FDA-Standards erfüllen und eine hohe Lebensdauer ohne schädliche Zusatzstoffe sichern. Biobasierte Kunststoffe ergänzen das Materialportfolio, indem sie eine umweltfreundlichere Option darstellen.

  • Vermeidung von BPA, Phthalaten, Blei und PVC
  • Einsatz von medizinischem Kunststoff und Silikon höchster Qualität
  • Bevorzugung von FDA-zugelassenen und biobasierten Materialien
  • Förderung der Transparenz in der Materialzusammensetzung

2. Haltbarkeit
Atemtrainer sollten auch bei täglicher Anwendung keine Abnutzungserscheinungen zeigen. Ihre Robustheit wird daran gemessen, wie gut sie im täglichen Gebrauch und unter verschiedenen Bedingungen bestehen, ohne dass empfindliche Komponenten ausfallen.

3. Reinigung
Eine unkomplizierte Reinigung der Atemtrainer ist wichtig, um Ansteckungsrisiken durch den regelmäßigen Gebrauch zu minimieren. Durch die Nutzung atmen Benutzer Keime und Partikel ein und aus, die sich im Gerät ansammeln können. Eine gründliche Reinigung ist daher essenziell, um das Infektionsrisiko zu senken.

4. Wirkungsweise
Die Effektivität von Atemtrainern muss durch Studien belegt sein, die eine Steigerung des Lungenvolumens und eine Minderung der Atemprobleme nachweisen.

5. CE-Zertifizierung
Atemtrainer müssen die CE-Zertifizierung tragen, die bestätigt, dass sie europäischen Richtlinien für Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz entsprechen.

6. Benutzerfreundlichkeit und Einstellbarkeit
Die Handhabung des Atemtrainers soll intuitiv sein, damit auch Anwender ohne technische Vorkenntnisse das Gerät nutzen können. Zusätzlich muss eine Anpassung an individuelle Bedürfnisse möglich sein, um die therapeutische Effizienz zu optimieren.

7. Kosten
Ein weiteres wichtiges Kriterium sind die Kosten. Ist der Preis für die Leistung gerechtfertigt? Zusätzlich wird in dem Vergleich einbezogen, ob der Atemtrainer von der Krankenkasse bezuschusst wird.

Atemtrainer: GeloMuc

Der GeloMuc ist ein Atemtrainer, der die Atmung durch Vibration unterstützt und Schleim aus den Atemwegen abtransportiert. Laut Hersteller soll er bei der Behandlung von respiratorischen Erkrankungen wie COPD, Asthma, Bronchiektasen und Mukoviszidose helfen.[1] Schauen wir uns an, wie er im Vergleich zu den anderen Geräten abschneidet.

Qualität 
Der GeloMuc besteht hauptsächlich aus langlebigem Polyoxymethylen (POM), einem robusten und BPA-freien Kunststoff. Für die Farbgebung wird ein chlorierter Kupferphthalocyanin-Pigmentfarbstoff verwendet. Die Stahlkugel im Inneren ist aus rostfreiem V2A-Stahl gefertigt. Alle Komponenten sind frei von gesundheitsschädlichen Substanzen wie Phthalaten, Blei und PVC. Die Verwendung hochwertiger, unbedenklicher Materialien wie POM und rostfreiem Stahl trägt zu einer langen Lebensdauer und einfachen Reinigungsfähigkeit des Geräts bei. Die Vermeidung giftiger Zusatzstoffe entspricht den EU-Richtlinien für Medizinprodukte.

Wirksamkeit
Mehrere Studien belegen die Wirksamkeit des Geräts zur Sekretmobilisation und Verbesserung der Lungenfunktion. Eine randomisierte Studie ergab signifikante Zunahmen des forcierten Einsekundenvolumens bei COPD-Patienten nach vierwöchiger Anwendung. Weitere Untersuchungen zeigen eine erhöhte Schleimmobilisation im Vergleich zur einfachen Hustentechnik.[2]

CE-Zertifizierung
Der GeloMuc Flutter ist CE-zertifiziert und erfüllt somit die erforderlichen europäischen Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltstandards für Medizinprodukte.[3]

Bedienbarkeit
Die Handhabung ist selbsterklärend und benutzerfreundlich. Eine Broschüre erklärt die korrekte Anwendung Schritt für Schritt.
Beim Ausatmen in das Mundstück des Atemtherapiegeräts lässt sich der in Ihren Bronchien festsitzende Schleim lösen. Dies funktioniert folgendermaßen:

  1. Zu Beginn der Ausatmung verschließt die Metallkugel den Trichter und macht den GeloMuc® luftundurchlässig.
  2. Blasen Sie die zuvor über die Nase eingeatmete Luft in das Atemtherapiegerät, baut sich ein Druck auf. Dieser setzt sich bis in die tiefen Atemwege fort und verhindert so, dass diese zusammenfallen.
  3. Ist ein gewisser Druck erreicht, rollt die Metallkugel an der Trichterwand hoch und öffnet den Luftkanal innerhalb des GeloMuc®-Atemtherapiegeräts.
  4. Dann lässt der Druck sofort nach und die Kugel fällt wieder in ihre ursprüngliche Position. Sie versperrt erneut den Luftweg im GeloMuc®.
  5. Es baut sich erneut Druck auf und der Vorgang wiederholt sich etwa 8- bis 38-mal pro Sekunde.

Kosten
Mit einem Preis von ca. 50–80 € liegt das GeloMuc im oberen Preissegment für Atemtrainer. Allerdings erstatten die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland die Anschaffungskosten häufig auf Rezept bei folgenden Indikationen:

Die Erstattung setzt in der Regel eine ärztliche Verordnung der Atemtherapie mit dem Flutter-Gerät voraus. Bei entsprechender Diagnose und Verschreibung können Patienten die Kosten für den Atemtrainer damit erheblich reduzieren oder sich sogar vollständig erstatten lassen.

Fazit
Der GeloMuc zählt zu den bewährten und effektiven Atemtherapiegeräten zur Sekretmobilisation. Durch den Mechanismus mit schwingender Kugel werden vibrierende Druckpulse im Atemwegssystem erzeugt, die den zähen Schleim lösen und Hustenreiz auslösen.

Die Qualität des Produkts überzeugt durch den Einsatz hochwertiger, unbedenklicher Materialien wie Polyoxymethylen, rostfreiem Stahl und der Vermeidung giftiger Zusatzstoffe. Dieser Materialmix trägt zu einer langen Lebensdauer und guten Reinigungsfähigkeit bei.

Mehrere klinische Studien belegen die therapeutische Wirksamkeit zur Sekretmobilisation und Verbesserung der Lungenfunktionswerte bei Patienten mit COPD, Bronchiektasen und anderen chronischen Lungenkrankheiten.

Trotz des etwas höheren Preises von 50-80 € stellt der GeloMuc durch die mögliche Erstattung bei entsprechender Indikation eine lohnende Investition dar. Mit seiner Zertifizierung als Medizinprodukt, Gebrauchsfreundlichkeit und wissenschaftlich belegter Wirksamkeit hat sich der GeloMuc als hochwertiges Atemtrainingsgerät in der Praxis gut geeignet.

RC Cornet

RC Cornett von CEGLA

Das RC Cornet ist ein Atemtrainer, der die Atmung durch schwingende Widerstandsübungen unterstützt und den Abtransport von Schleim aus den Atemwegen fördert. Es soll laut Hersteller bei der Behandlung von respiratorischen Erkrankungen wie COPD, Asthma, Bronchiektasen und Mukoviszidose helfen.

Qualität
Das RC Cornet besteht aus einem Kunststoff-Mundstück mit Mittelmarkierung, einem abgeflachten Ventilschlauch aus Kunststoff, einer Röhre und einem „Schalldämpfer“. Alle Komponenten sind aus hygienischen, langlebigen Materialien gefertigt, die für den medizinischen Mehr-Patienten-Gebrauch konzipiert sind. Sie sind spülmaschinenfest und können bis 134 °C thermisch desinfiziert werden, um höchsten klinischen Hygienestandards zu entsprechen.

Wirksamkeit
Studien belegen, dass die regelmäßige RC Cornet Therapie den Antibiotikabedarf und die Häufigkeit von Krankenhausaufenthalten bei Patienten reduziert. Das Gerät befreit die unteren Atemwege effektiv von festsitzendem Bronchialschleim, lindert Atemnot und hilft leichter zu atmen.[4]

CE-Zertifizierung
Das RC Cornet ist als Medizinprodukt CE-zertifiziert und erfüllt damit die gesetzlichen, europäischen Anforderungen.[5]

Bedienbarkeit
Durch Blasen in den Ventilschlauch baut sich ein Druck auf, bis der Schlauch gerade gestreckt  und Luft freigesetzt wird. Dieser Vorgang wiederholt sich in Schwingungs-Zyklen. Durch Drehen des Mundstücks lassen sich der Druck (10–50 cmH2O), die Frequenz (9–50 Hz) und der Luftfluss (bis 0,7 l) individuell einstellen. Die Anwendung ist in jeder Körperlage möglich.

Kosten
Der Preis für das RC Cornet liegt bei ca. 50 €. Eine Erstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen ist bei entsprechender ärztlicher Verordnung zur Schleimlösung möglich.

Fazit
Das RC Cornet hat sich als vielseitiges Atemtherapiegerät zur Schleimlösung bewährt. Durch den Mechanismus mit zyklischen Druck- und Flussänderungen werden effektive Schwingungen zur Mobilisierung von festsitzendem Bronchialschleim erzeugt. Studien bestätigen die therapeutische Wirksamkeit zur Reduktion des Antibiotika-Bedarfs und von Krankenhausaufenthalten. Das als Medizinprodukt CE-zertifizierte Gerät verfügt über eine nutzerfreundliche Bedienung mit Einstellmöglichkeiten. Mit einem Preis von ca. 50 € sowie häufiger Erstattung durch die Krankenkassen bietet es ein attraktives Einsteigermodell.

Atemtrainer: RC Cornet Plus

Das RC Cornet Plus ist ein weiterentwickeltes Atemtherapiegerät zur Behandlung von chronischen Atemwegserkrankungen wie COPD, Bronchiektasen, Mukoviszidose und Asthma bronchiale. Es basiert auf dem RC Cornet, bietet aber zusätzliche Funktionen und Einstellmöglichkeiten für eine noch effizientere Therapie.

Qualität
Das RC Cornet Plus besteht aus medizinischen Kunststoffen, die den strengen Hygienestandards der KRINKO entsprechen. Alle Komponenten sind spülmaschinenfest und thermisch bis 134 °C desinfizierbar für den häufigeren Gebrauch. Das Produkt liegt gut in der Hand und fühlt sich bei der Nutzung hochwertig an.[6]

Wirksamkeit
Das Mundstück ermöglicht zwei unterschiedliche Behandlungsformen:
Einstellung 1: zur Weitung der Bronchien und Linderung von Atemnot, sowie
Einstellung 2: zur Reduktion und Mobilisation von Bronchialschleim.
Wobei das Gerät noch weitere Einstellungsmöglichkeiten besitzt, um das Gerät auf die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Bezüglich der Wirksamkeit haben, laut Hersteller, mehrere Studien die Wirksamkeit zur Verbesserung des Gasaustauschs und der Sekretmobilisation bestätigt. Eine öffentliche Studie zeigt, dass der RC Cornett Plus den Gasaustausch verbessern kann.

CE-Zertifizierung
Das RC Cornet Plus ist als Medizinprodukt CE-zertifiziert und erfüllt damit die gesetzlichen, europäischen Anforderungen.

Bedienbarkeit
In beiden Behandlungsformen lassen sich jeweils 4 verschiedene Widerstandsstufen (A-D) individuell für den Patienten vorwählen – vom minimalen Ausatemdruck >5cmH2O bis zu höheren Widerständen. Die integrierte Vernebleroption erlaubt die gleichzeitige Inhalations- und Atemtherapie. Das geräuschreduzierte Design ermöglicht eine leisere Anwendung.

Kosten
Das RC Cornet Plus ist etwas höherpreisig als das Basismodell und kostet ca. 60–80 €. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten häufig die Anschaffungskosten auf Rezept bei chronischen Atemwegserkrankungen.

Fazit 
Das RC Cornet Plus ist eine Weiterentwicklung mit Zusatzfunktionen. Es erlaubt die Wahl zwischen zwei Behandlungsmodi zur Bronchienweitung und Sekretmobilisation mit jeweils 4 Widerstandsstufen. Der integrierte Vernebleranschluss kombiniert Atemtherapie und Inhalation zeitsparend. Die Qualität aus hochwertigen, desinfizierbare Kunststoffen fühlt sich gut bei der Nutzung an.
Studien belegen die Effektivität zur Verbesserung der Lungenfunktion. Das vielseitige Gerät ist eine lohnende Investition, auch dank des lärmarmen Designs.

Atemtrainer: Acapella choice

Das Acapella choice ist ein Atemphysiotherapiegerät, das effektiv zur Lösung von Schleim beiträgt. Durch seine Konstruktion ermöglicht es eine sekretmobilisierende Therapie, die sowohl den PEP-Effekt als auch Vibrationen nutzt, um die Sekretlösung zu unterstützen und eine freie Atmung zu fördern.
Der Nutzen des Geräts liegt auf der Schleimlösung und Erleichterung der Atmung.

Qualität des Acapella choice
Das Acapella choice ist aus medizinischen Kunststoffen gefertigt, die eine lange Haltbarkeit und einfache Reinigung gewährleisten. Die Verwendung von BPA-freien und nicht toxischen Materialien entspricht den aktuellen Gesundheits- und Sicherheitsstandards.

CE-Zertifizierung
Das Acapella choice ist als Medizinprodukt CE-zertifiziert und erfüllt damit die gesetzlichen, europäischen Anforderungen.

Wirksamkeit und Einsatzgebiete
Der variable Widerstand und die Frequenz der Vibrationen, erzeugt durch einen Magneten und einen beweglichen Rocker, tragen dazu bei, das Sekret zu lösen. Das Atemtherapiegerät ist besonders nützlich für Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen wie COPD, Asthma, Bronchiektasen und Mukoviszidose, die regelmäßig mit der Ansammlung von zähem Schleim zu kämpfen haben.

Bedienung und Reinigung
Die Bedienung des Acapella choice ist intuitiv und auch für Patienten ohne vorherige Erfahrung mit Atemtherapiegeräten leicht zu erlernen. Ein weiterer Vorteil des Acapella choice ist die unkomplizierte Reinigung. Das Gerät lässt sich leicht auseinandernehmen und kann gut gereinigt werden, was das Risiko einer Kreuzkontamination verringert und eine hygienische Anwendung sicherstellt. Lediglich besteht das Gerät aus mehreren kleinen empfindlichen Teilen, sodass die Abbruchgefahr höher ist, als bei den anderen Geräten.

Fazit

Das Acapella choice überzeugt durch seine intuitive Nutzung, die CE-Zertifizierung und effektive Schleimlösung. Die einfache Reinigung machen es zu einem guten Hilfsmittel für Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen. 
Mit seiner Fähigkeit, auf individuelle Bedürfnisse eingestellt zu werden, stellt das Acapella choice eine ausgezeichnete Wahl für Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, die ihren Schleim in den Atemwegen lösen möchten.

Atemtherapiegerät: BA-Tube

Die BA-Tube (Bronchitis Aid Tube) stellt ein Gerät dar, um eine effektive Atemtechnik zu trainieren und im Notfall Unterstützung zu bieten. Dieses handliche Gerät ist speziell dafür konzipiert, bei Krankheitsbildern wie Asthma, COPD oder Lungenemphysem, die zu einem Bronchialkollaps führen können, präventiv und akut zu wirken.

Qualität und Sicherheit der BA-Tube
Die BA-Tube ist aus medizinischen Materialien gefertigt, die eine lange Lebensdauer und einfache Reinigung garantieren. Die Möglichkeit zur Autoklavierung bis 134 Grad unterstreicht die hohe hygienische Sicherheit des Geräts.

Funktionsweise und Anwendung
Durch das Atmen gegen einen verstellbaren Widerstand generiert das Gerät einen positiven Druck (PEP: Positive Expiratory Pressure) im Mundraum, der sich bis in die Bronchien fortpflanzt und so einem Bronchialkollaps entgegenwirkt. Die Lippenbremse als trainierte Atemtechnik hält die Atemwege effektiv offen.
Notfallunterstützung: In akuten Atemnotsituationen dient die BA-Tube als schnell griffbereite Hilfe, um die gelernte Atemtechnik anzuwenden und die Atmung zu stabilisieren. Ihre Kompaktheit ermöglicht einen ständigen Begleiter in jeder Situation.

Reinigung und Hygiene
Das Gerät kann schnell und unkompliziert gereinigt werden, was an der Einfachheit des Geräts liegt. Die BA-Tube ist autoklavierbar und wird mit von den meisten Verkäufern einem speziellen Reinigungsstäbchen geliefert, das die Pflege erleichtert.

Fazit
Die BA-Tube ist ein einfaches und wirksames Gerät zur Atemtherapie. Sie ist besonders nützlich für Menschen mit Atemwegsproblemen und bietet eine praktische Methode, um die Atemtechnik zu verbessern. Durch ihr geringes Gewicht und ihre kleine Größe lässt sie sich leicht überallhin mitnehmen, was sie zu einem idealen Alltagsbegleiter macht.
Als Einsteigermodell zeichnet sich die BA-Tube durch einen fairen Preis, leichte Handhabung und problemlose Reinigung aus. Sie ist eine gute Wahl für alle, die ihr Atemtraining unterstützen möchten, ohne dabei auf Komfort oder Mobilität verzichten zu müssen.

Praktische Anwendungen von Atemtrainern

Atemtrainer sind nicht nur in der medizinischen Rehabilitation einsetzbar, sondern auch für den täglichen Gebrauch zu Hause. Um das volle Potenzial eines Atemtrainers auszuschöpfen, ist eine korrekte Anwendung entscheidend. Hier sind einige Schritte, wie Sie Atemtrainer effektiv im Alltag nutzen können:

In diesem werden ergänzende Atemübungen vorgestellt, die mit einem Atemtrainer kombiniert werden können.
  1. Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt: Viele Betroffene finden morgens nach dem Aufstehen oder abends vor dem Schlafengehen ideale Bedingungen. Die beste Zeit für Atemübungen ist, wenn Sie Ihre Atemübungen umsetzen. Zu ihrem Atemtraining können Sie Übungen mit einem Atemtrainer ergänzen. 
  2. Finden Sie eine bequeme Position: Ob sitzend oder liegend, wichtig ist, dass Sie sich wohl fühlen und nicht eingeengt durch beengte Kleidung fühlen.
  3. Führen Sie die Übungen regelmäßig durch: Regelmäßigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Versuchen Sie, die Übungen täglich zur gleichen Zeit durchzuführen, um eine Routine zu etablieren.
  4. Achten Sie auf die richtige Technik: Folgen Sie den Anweisungen für Ihr spezifisches Gerät genau. Bei Geräten wie dem Flutter oder dem PEP-Trainer ist die Technik entscheidend für die Wirksamkeit der Therapie.
  5. Steigern Sie langsam: Beginnen Sie mit kurzen Sitzungen und erhöhen Sie allmählich die Dauer und Intensität, wie es für Sie angenehm ist.

Empfohlene Geräte und Modelle: Mediflo duo, Triflo II, Flutter und mehr

Verschiedene Atemtrainer zielen auf unterschiedliche Aspekte der Atemtherapie ab. Hier sind einige Modelle, die sich in der Praxis bewährt haben:

  • Mediflo duo: Dieser Atemtrainer ist für das Training der Ein- und Ausatmung konzipiert und unterstützt den Nutzer dabei, eine tiefe und rhythmische Atmung zu entwickeln.
  • Triflo II: Ein Atemtrainer, der speziell zur Stärkung der Lungenmuskulatur entwickelt wurde. Er ist einfach zu bedienen und ideal für die postoperative Erholung und allgemeine Lungenkräftigung.
  • Flutter: Ein Gerät, das Vibrationen erzeugt, um die Sekretlösung in den Bronchien zu fördern. Es ist besonders hilfreich für Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, die regelmäßig Schleim abhusten müssen.
  • PEP-Trainer: Geräte, die einen positiven Ausatemdruck erzeugen, um die Atemwege offen zu halten und die Sekretmobilisation zu unterstützen.

Atemtraining zur Stärkung der Lungenfunktion

Atemtraining spielt eine zentrale Rolle bei der Verbesserung der Lungenkapazität und der Atemeffizienz. Durch regelmäßige Übungen mit speziellen Atemtrainern können Nutzer ihre Lungenfunktion signifikant stärken und die allgemeine Atmung optimieren.

Atemübungen mit Atemtrainern: Techniken und Routinen

Zur Stärkung der Lungenfunktion bieten Atemtrainer eine Reihe von Übungen, die speziell darauf abzielen, die Atmung zu vertiefen, die Atemmuskulatur zu kräftigen und die Effizienz des Gasaustausches zu verbessern. Grundlegende Techniken umfassen:

  • Tiefes Atmen: Konzentriert sich auf das tiefe Einatmen, um die Lungen vollständig mit Luft zu füllen und dann langsam auszuatmen. Dies hilft, die Lungenkapazität zu maximieren und die Sauerstoffaufnahme zu steigern.
  • Atemanhalten: Nach einem tiefen Einatmen wird die Luft für einige Sekunden gehalten, bevor sie langsam ausgeatmet wird. Dies stärkt die Atemmuskulatur und verbessert die Kontrolle über die Atmung.
  • Widerstandsübungen: Viele Atemtrainer ermöglichen, gegen einen Widerstand auszuatmen. Dies trainiert die Atemmuskulatur, unterstützt die Schleimlösung und fördert eine gesunde Atemmechanik.

Eine regelmäßige Routine, die diese Techniken einbezieht, kann dazu beitragen, die allgemeine Lungenfunktion und -gesundheit zu verbessern.

Einsatz von Atemtrainern in der prä- und postoperativen Phase

Die Verwendung von Atemtrainern vor und nach chirurgischen Eingriffen kann wesentlich zur Vorbeugung von Komplikationen beitragen und den Genesungsprozess beschleunigen. In der präoperativen Phase bereitet die regelmäßige Nutzung eines Atemtrainers die Lungen auf den Eingriff vor, indem sie die Atemmuskulatur stärkt und die Lungenkapazität erhöht. Dies kann das Risiko von postoperativen Atemproblemen reduzieren.

In der postoperativen Phase sind Atemtrainer besonders wertvoll, um Atemwegskomplikationen wie Pneumonien oder Atelektasen vorzubeugen. Durch die Anregung tiefer Atemzüge unterstützen sie die vollständige Expansion der Lungen, fördern den Abtransport von Schleim und beugen so der Ansammlung von Sekreten vor, die bakterielle Infektionen begünstigen könnten. Die kontinuierliche Anwendung erleichtert zudem die Wiederherstellung der normalen Atemfunktion und unterstützt eine schnellere Erholung.

  1. Reduzierung von postoperativen Komplikationen: Der Einsatz von Atemtrainern vor und nach Operationen kann dazu beitragen, das Risiko von Lungenentzündungen und anderen atemwegsbezogenen Komplikationen zu minimieren.
  2. Beschleunigung der Erholung: Regelmäßiges Atemtraining unterstützt eine schnelle Wiederherstellung der normalen Lungenfunktion und fördert eine effiziente Sauerstoffversorgung des Körpers nach einem chirurgischen Eingriff.
  3. Verbesserung der Atemtechnik: Atemtrainer helfen Patienten, effektive Atemtechniken wie die Lippenbremse zu erlernen und anzuwenden, was die Atmungseffizienz steigert und die Selbstständigkeit in der Atempflege fördert.

Einsatz von Atemtrainern bei chronischen Erkrankungen, wie COPD und Asthma

Bei chronischen Atemwegserkrankungen wie COPD und Asthma sind Atemtrainer ein zentrales Element der Therapie. Sie bieten eine effektive Möglichkeit, die Symptome zu kontrollieren, die Lebensqualität zu verbessern und die Abhängigkeit von Medikamenten zu verringern.

COPD-Patienten profitieren von Atemtrainern, indem sie regelmäßig Übungen zur Stärkung der Atemmuskulatur und zur Verbesserung der Atemtechnik durchführen. Dies kann helfen, die Atemnot zu reduzieren und die Fähigkeit zu alltäglichen Aktivitäten zu steigern.

Bei Asthma unterstützen Atemtrainer die Kontrolle über die Atmung und reduzieren die Häufigkeit und Schwere von Asthmaanfällen. Durch das Training mit Atemtrainern können Asthmatiker lernen, ihre Atmung effektiver zu regulieren und die Nutzung von Inhalatoren zu optimieren.

In beiden Fällen spielen Atemtrainer eine wichtige Rolle bei der Selbstmanagement-Strategie von Patienten. Sie fördern ein tieferes Verständnis für die eigene Atmung und ermöglichen es den Betroffenen, aktiv an ihrer Gesundheit mitzuwirken. Die regelmäßige Anwendung von Atemtrainern kann somit wesentlich zur Stabilisierung des Krankheitsbildes und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

  1. Management von Atembeschwerden: Atemtrainer unterstützen das Management chronischer Symptome, indem sie helfen, Atemnot zu lindern und die Atemkapazität zu erhöhen.
  2. Förderung des Sekretabtransports: Speziell konzipierte Geräte erleichtern das Abhusten von Schleim, was besonders für Patienten mit COPD und Asthma, die zu vermehrter Schleimbildung neigen, von Vorteil ist.
  3. Steigerung der Lebensqualität: Durch die regelmäßige Nutzung von Atemtrainern können Betroffene ihre körperliche Leistungsfähigkeit verbessern, was zu einer signifikanten Steigerung der allgemeinen Lebensqualität führt.

Häufig gestellte Fragen zu Atemtrainern

1. Ist ein Atemtrainer sinnvoll?

Atemtrainer sind besonders nützlich für Personen mit Atemwegserkrankungen, nach Operationen oder für diejenigen, die ihre Lungenfunktion und allgemeine Atmung verbessern möchten. Sie bieten gezielte Übungen zur Stärkung der Atemmuskulatur und können helfen, die Lungenkapazität zu erhöhen.

2. Was bewirken Atemtrainer?

Atemtrainer können die Atmungseffizienz verbessern, helfen, Atemwegsinfektionen vorzubeugen, die Sekretmobilisation unterstützen und zur allgemeinen Stärkung der Lungen beitragen. Sie sind effektive Hilfsmittel zur Rehabilitation und Prävention sowie zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

3. Was macht ein Lungentrainer?

Lungentrainer sind darauf ausgerichtet, spezifisch die Lungenkapazität und -effizienz zu verbessern. Sie helfen, die Atemmuskulatur zu kräftigen, die Lungen mit mehr Sauerstoff zu versorgen und können somit die Ausdauer und Leistungsfähigkeit erhöhen. Zudem fördern sie die Entfernung von Sekreten aus den Atemwegen.

4. Welche Geräte zum Atemtraining gibt es?

  • PEP-Geräte (Positive Expiratory Pressure): Erzeugen einen Widerstand beim Ausatmen, um die Atemwege offenzuhalten und den Schleimtransport zu unterstützen.
  • OPEP-Geräte (Oszillierende Positive Expiratory Pressure): Kombinieren PEP mit Vibrationen, um die Sekretlösung zu erleichtern.
  • Inspiratorische Muskeltrainer: Konzentrieren sich auf die Stärkung der Muskeln, die für die Einatmung verantwortlich sind, und verbessern so die Einatmungskapazität.
  • Volumetrische Atemtrainer: Diese sind darauf ausgerichtet, das Lungenvolumen zu maximieren und die Kontrolle über die Atmung zu verbessern.
Quellen

1. https://www.gelomuc.de/

2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10807091/

3. https://www.rehadat-gkv.de/produkt/index.html?sys=14.24.08.0007&s3f=s3f

4. https://www.cegla.de/service/downloadcenter

5. https://www.cegla.de/produkte/atemtherapie/rc-cornet-basiscornet

6. https://www.cegla.de/produkte/atemtherapie/rc-cornet-plus

7. https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/pdf/10.1055/s-2001-17842.pdf

8. https://www.schwarz-medizintechnik.de/wp-content/uploads/2021/12/pdf-2-Atemtrainer-uebersicht.pdf

9. https://www.linde-healthcare-elementar.de/shop/de/de-homecare-store/acapella-choice-p-h2002334#tabs

10. https://floresmedical.de/therapietechnik/

Melde dich zum kostenlosen Atem-Rundbrief an

Fülle diesen 1-minütigen Fragebogen aus und erhalte personalisierte Atemübungen und Produktempfehlungen per E-Mail.

Die 7 letzten Artikel
Kostenfreies Training

30 Min. effektive Übungen für leichteres atmen

Nicolorenz Hockergymnastik Training

Verbessere Lungenkraft und Vitalität

30 Min. Atem- und Hockergymnastik

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


Nico Lorenz Hockergymnastik Training

Probiere 30 Min. Atem- und Hockergymnastik aus

Trage dich dazu kostenlos in den E-Mail-Rundbrief ein und erhalte direkt Zugriff auf eine Videoaufzeichnung des letzten Live-Trainings!

Verbessere Lungenkraft und Vitalität

30 Min. Atem- und Hockergymnastik

(Videoaufzeichnung)

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos per E-Mail erhalten!

Digitale Ausgabe sichern

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

Meine besten Übungen und Tipps bei Kurzatmigkeit

Lade dir jetzt meinen kostenfreien PDF-Ratgeber bei Kurzatmigkeit runter und starte direkt mit meinen besten Übungen für mehr Luft im Alltag!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Jetzt herunterladen

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

Vom Einsteiger zum Profi: Der umfassende Leitfaden für Atemtraining im digitalen Format

Jetzt kostenlos die Aufzeichnung des letzten Live-Trainings ansehen:


🔒 Die E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben.

300+ Videos zur Atmung auf YouTube

Jede Woche erhältst du auf YouTube kostenlose Videos zum Atemtraining und anderen Themen.

© 2024 Nico Lorenz Atemtraining