5 effektive Methoden, Schleim aus den Atemwegen zu lösen

Mann ist krank und hustet.

Schleim lösen Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen kennen die verschleimten Atemwege nur zu gut. Morgens aufstehen und die Atemwege fühlen sich nicht sauber an.

Das muss jedoch nicht sein. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Atemwege auf natürliche Art und Weise freizumachen. Im folgenden Beitrag erfährst du, welche effektiven Möglichkeiten es gibt, um die Atemwege von Schleim zu befreien. 

Was macht verschleimte Atemwege aus?

Husten, Auswurf und verschleimte Atemwege werden leider häufig durcheinander gebracht. Bevor du nun die folgenden Tipps durchliest, ist es wichtig zu verstehen, was der Unterschied zwischen produktivem Husten und trockenem Reizhusten ist. Dieser Vergleich ist fundamental wichtig, um den Husten loszuwerden.

Was ist trockener Reizhusten?

Unter trockenem Reizhusten versteht man Husten, der durch eine Reizung der Atemwege ausgelöst wird. Das können Fremdkörper, wie Hausstaub oder Partikel sein. Er kann jedoch auch durch eine Reizung des Halses selbst entstehen. Vor allem bei einer Erkältung wehrt sich der eigene Körper gegen Viren und Bakterien und versucht, diese durch das Husten herauszubekommen.

Ein langanhaltender Husten kann jedoch die Atemwege schädigen und zu Mikrotrauma führen. Diese kleinen Schäden führen zu einer Reizung der Atemwege. Der Körper wird fehlgeleitet und es kommt zu einem chronischen Hustenreiz.

In diesem Fall sollten die Atemwege zur Linderung durch verschiedene Mittel, wie Tee oder Honig, entspannt werden. Es wäre falsch, bei einem trockenen Reizhusten den Hustenreflex weiter zu fördern.

Was ist ein produktiver Husten?

Wer schon einmal richtig erkältet war weiß, wie sich verschleimte Atemwege und chronischer Husten anfühlen. Für Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, wie einer chronischen Bronchitis, COPD oder ein schwerer Asthma Bronchiale Verlauf, ist dies Alltag. Hierbei fühlen sich die Atemwege vor allem am Morgen nach dem Aufstehen, besonders verschleimt.

Das kann zur Folge haben, dass vermehrt Kurzatmigkeit, verminderte Belastbarkeit, chronischer Husten, Atemnot und Appetitlosigkeit auftreten. Die Atmung passt sich den verengten Atemwegen an. Es kann zu einer Abnahme der Belüftung und zu einer falschen Atemform kommen.

Betroffene berichten davon, dass sie viel Husten, jedoch nichts ausgehustet wird. Bei einem produktiven Husten sollten Patienten durch verschiedene Techniken oder Mittel den festsitzenden Schleim versuchen zu lösen, sodass der Auswurf effektiv aus den Atemwegen gelöst werden kann.

Der anhaltende Husten bei einem produktiven Husten entsteht durch eine dauerhafte Belastung der Atemwege. Die Oberfläche der Atemwege (Zilien) versucht dabei, den Schleim von den Atemwegen mittels des Hustens zu lösen und nach oben zu befördern.

Beim produktiven Husten ist es wichtig, den Schleim aus den Atemwegen zu lösen und abzuhusten, da es sich hierbei um infektiösen Nährboden für Bakterien und Viren handelt. Wird der Auswurf nicht gelöst, steigt das Risiko für Infektionen. Die bekannteste Folgeinfektion aus diesem Schema ist die Lungenentzündung. 

Woran erkenne ich produktiven Husten? 

Produktiver Husten äußert sich über die Geräusche und tief liegendes Brodeln bei jedem Atemzug.

Vergleich zwischen trockenen Reizhusten und Husten mit Auswurf

Kommt es zu dem erfolgreichen Abhusten des Auswurfs, ist die Faustformel, dass es sich um produktiven Husten handelt, wenn es mehr als 20 ml Auswurf am Tag sind. Ein anderes Verhältnis wäre ein Teelöffel Auswurf pro Tag.

Sollte es weniger sein, dann handelt es sich, um einen trockenen Reizhusten. Hierbei kann sich ebenso der Blick in das Taschentuch lohnen. Auch wenn der Anblick bei dem einen oder anderen Ekel erregen kann, so ist die Farbe des Auswurfs aussagekräftig bezüglich der Ursache für die erhöhte Schleimproduktion.

5 effektive Möglichkeiten, Schleim aus der Lunge zu lösen

Im Folgenden findest du fünf effektive Möglichkeiten, Schleim aus den Atemwegen und der Lunge zu lösen. Diese Tipps und Möglichkeiten schließen nicht einander aus. Den größten Effekt wirst du haben, wenn du versuchst, möglichst viele der vorgestellten Möglichkeiten miteinander zu kombinieren.

1# die Schwerkraft durch Lagerungen nutzen

Effektive und einfache Möglichkeiten, sich am Morgen von Schleim zu befreien, sind Lagerungstechniken. Hierbei hilft die Schwerkraft, Schleim aus den Atemwegen heraus zu transportieren. Es gibt vier bewährte Lagerungen, die morgens im Bett leicht umsetzbar sind. Jede Lagerung belüftet ein anderes Lungenareal und hilft unterschiedliche Lungenareale zu belüften.

Alle Lagerungen sind im Liegen und daher am Morgen direkt nach dem Aufwachen besonders gut geeignet.

Lagerung 1: Belüftung der unteren Lungenlappen

Um die unteren Anteile der Lungenflügel freizumachen, legst du dich auf den Rücken und ein Kissen unter die Knie. Wenn du ein Bett haben solltest, dass ein höhenverstellbares Kopfteil hat, dann kannst du dein Bett so einstellen, dass du mit dem Kopf nach unten liegst. Wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm.

Jetzt bleibst du in der Position 3 bis 5 Minuten liegen und atmest ruhig und entspannt.
Lege dich auf den Rücken.

  • Lagere deine Beine hoch
  • Dein Oberkörper sollte möglichst flach sein
  • Bleibe 3–5 Minuten in dieser Position und atme ruhig in den Bauch
Lagerungstechnik gegen Schleim im Hals

Lagerung 2: Belüftung des rechten Mittellappen

Die zweite Position ist für den rechten Mittellappen. Da müssen wir es auch nur einseitig machen, denn nur unser rechter Lungenflügel hat 3 Lappen. Die linke Seite hat nur 2 Lappen. Dafür legst du dich auf den Rücken und legst eine Decke oder ein Kissen unter deine rechte Seite deiner Wirbelsäule entlang. Die Beine stellst du an und lässt sie mal nach links kippen. Lasse deinen Oberkörper trotzdem weiterhin auf der Decke oder Kissen. Atme auch hier wieder langsam ein und aus. Auch hier hältst du die Position für 3–4 Minuten.

  • Lege dich auf den Rücken
  • Lege dir eine Decke unter deine rechte Seite, deiner Wirbelsäule entlang.
  • Stelle deine Beine an und kippe sie zur linken Seite
  • Bleibe 3–5 Minuten in dieser Position und atmen ruhig in den Bauch

.

Lagerungstechnik gegen Schleim in der Lunge

Lagerung 3 und 4: Belüftung der oberen Lungenlappen

Für die letzten beiden Positionen legst du dich auf die Seite und nimmst dir eine Decke. Das ist eine beliebte Position, wenn es im Sommer zu heiß für eine Decke ist. Du legst die Decke einfach neben dich und ein Bein darauf. Winkle es an und lege deinen Arm über das Kissen. Damit machst du, wenn du auf der linken Seite liegst, den rechten Lungenflügel frei. Wenn du auf der rechten Seite liegst, machst du den linken Lungenflügel frei.

  • Lege dich auf die linke Seite
  • Lege die Decke vor dich hin
  • Lege deinen Arm und ein Bein auf die Decke ab.
  • Bleibe drei Minuten in dieser Position und atme ruhig in die rechte Flanke.
Lagerungstechnik gegen Schleim in der Lunge

Anschließend wechselst du die Seite und legst dich auf die rechte Seite.

  • Lege dich auf die rechte Seite
  • Lege die Decke vor dich hin
  • Lege deinen Arm und ein Bein auf die Decke ab
  • Bleibe drei Minuten in dieser Position und atmen ruhig in die rechte Flanke

Atemübung Packegriffe

Eine langfristige Behandlung der Atemwege sind Packegriffe. Sie lösen fasziale Verklebungen und Schleim in den Atemwegen. Ein weiterer Vorteil der Packegriffe ist, dass sie leicht anzuwenden sind und überall angewendet werden können.

Durch diese Technik lässt sich effektiv Schleim aus den Atemwegen lösen. In der Therapie mit meinen Patienten arbeite ich mit Packegriffen. Wenn die Faszien wieder lockerer sind, fällt das Atmen leichter und somit kann auch die Haltung positiv beeinflusst sein. Ebenso können die Faszien des Zwerchfells, damit positiv beeinflusst werden.

Atemübung gegen Schleim in der Lunge

Für die Packegriffe:

  • Setze dich aufrecht auf einen Stuhl
  • Greife eine Hautfalte auf dem Rippenbogen
  • Schiebe die Hautfalte mit kleinen Bewegungen nach oben und unten
  • Verschiebe jede Hautfalte für 30 Sekunden
  • Wiederhole diese Übung auf der anderen Seite

Bei den ersten Wiederholungen können die Packegriffe sehr schmerzhaft sein, wenn das Gewebe sehr verklebt ist. Mit der Wiederholung sollten die Schmerzen bei den Packegriffen abnehmen. Solltest du Blutverdünner nehmen, dann dosiere die Intensität so, dass du dich dabei nicht verletzt. 

3# viel Wasser trinken

Nicht nur um Schleim in den Atemwegen besser lösen zu können, müssen wir viel trinken, sondern auch, um die Schleimhäute zu pflegen. Es hilft, die Atemwege befeuchtet zu halten und die Bildung von neuem Schleim zu lindern.

Es kann sinnvoll sein, bei starker Verschleimung nicht nur Wasser zu trinken. Auch Tees können helfen, Schleim leichter zu lösen. Vor allem Kräutertee aus Heilpflanzen haben einen positiven Effekt auf die Schleimbildung in den Atemwegen.

Einen effektiven Schleimlöser-Drink findest du hier.

Solltest du kein stilles Wasser mögen, so könnte es für dich eine Alternative sein, deinem Wasser Geschmack zu geben. Einen Spritzer Zitrone oder ein kleiner Schuss Saft reicht schon aus, um Wasser geschmacklich aufzuwerten. Sofern du keine Trinkmengenbeschränkung hast, solltest du dich an die Faustformel halten, zwei Liter Wasser am Tag zu trinken. Für die Atemwege ist eine konstante Hydration essenziell.

„Ob man ausreichend getrunken hat, erkennt man am Urin.“ Idealerweise sollte er hellgelb sein. Ein dunklerer, gelblicher Urin deutet auf einen Flüssigkeitsmangel hin.

4# manuelle Lungenreinigung

Die effektivste Möglichkeit, den Körper von Verschleimungen in den Atemwegen zu befreien, sind Techniken zur manuellen Lungenreinigung. Bei der manuellen Lungenreinigung werden Atemtechniken in bestimmter Reihenfolge hintereinander eingesetzt, um effektiv Schleim aus der Lunge und oberen Atemwegen zu lösen und herauszubekommen. 

Fundamental wichtig ist die richtige Reihenfolge der Techniken und die richtige Anleitung. 

Es ist sinnvoll, eine Lungenreinigung mit anderen Methoden, wie Inhalieren oder Spaziergängen, zu verbinden. Die Wirkung kann durch die weiteren Methoden verstärkt werden. Bei einer manuellen Lungenreinigung kann es bis zu zwei Stunden dauern, bis die Wirkung eintritt.

Interessierst du dich für eine manuelle Lungenreinigung? Hier findest du eine optimale Lungenreinigung.

5# Atemtrainer

Atemtrainer können den Schleim in den Atemwegen mobilisieren und von den Wänden lösen. Ihre Wirkung ist abhängig von der richtigen Ausführung. Im Krankenhaus werden Lungentrainer eingesetzt, um Menschen mit Herz- oder Lungenerkrankungen vor einer Lungenentzündung zu schützen.

Achte hier vordergründig auf den richtigen Atemtrainer. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Atemtrainern, die unterschiedliche Ansätze verfolgen. Du benötigst für einen Atemtrainer, der die Lungenreinigung unterstützen soll, einen sogenannten „Expirationstrainer.“ Wenn du nach einem passenden Atemtrainer für dich suchst. Du findest einen umfangreichen Vergleich zu unterschiedlichen Atemtrainer und ihrer Verwendung.

So löst du Schleim effektiv aus den Atemwegen

Solltest du chronisch unter produktivem Husten leiden, dann solltest du aktiv etwas gegen deine Verschleimung unternehmen. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Maßnahmen. Sinnvoll ist es, nacheinander die oben vorgestellten Methoden auszuprobieren. Somit kannst du überprüfen, welches Mittel bei dir besonders effektiv ist.

Du kannst auch verschiedene Mittel miteinander kombinieren, um effektiv die Lunge zu reinigen. Es reicht nicht aus, nur ein Präparat dafür zu nehmen und zu hoffen, dass damit der Schleim effektiv aus der Lunge gelöst werden kann. 

Für dich kann auch das Inhalieren einer Kochsalzlösung sinnvoll sein, wenn du auch mit einer chronisch verstopften Nase zu kämpfen hast. Viele Patienten inhalieren dafür 1- 3x täglich.

Ursachen bekämpfen

In der Regel tritt eine erhöhte Schleimproduktion durch eine Ursache auf. Bei chronischen Atemwegserkrankungen, wie einer chronischen Bronchitis ist es unerlässlich, den Tabakkonsum einzustellen. Die Schadstoffe im Tabak fördern die Schleimbildung ungemein. Nach dem Aufgeben des Tabakkonsums reduziert sich der Auswurf in den ersten 3 Wochen.

Ein renommierter Facharzt einer Uniklinik sagte zu seiner Patientin: „Ich kann sie wieder so fit machen, dass sie nach Hause können, aber heilen müssen sie sich selbst, indem sie aufhören zu rauchen.“

Tabakkonsum ist nicht die einzige Ursache, die zu einer erhöhten Schleimbildung führt.

Allergien 

Vor allem Asthmatiker und Menschen mit hypersensiblen Atemwegen können mit erhöhter Schleimbildung das ganze Jahr zu kämpfen haben. Im Frühling können Gräser eine allergische Reaktion hervorrufen, die eine Erhöhung der mukösen Schleimproduktion zur Folge hat. In kalten Jahreszeiten kann die erhöhte Luftfeuchtigkeit und die Kälte die Atemwege reizen.

Lies hier mehr zu den kalten und nassen Jahreszeiten.

Vorerkrankungen

Sollte eine Vorerkrankung, wie Herzerkrankungen vorliegen, die die Schleimproduktion begünstigt, so sollte dies durch den Hausarzt oder Lungenfacharzt abgeklärt sein, um mögliche medikamentöse Einstellungen vorzunehmen. Das proaktive Handeln fördert die Genesung und den Verlauf einer Erkrankung. Dafür muss ebenso der behandelnde Arzt mit in die Therapie einbezogen werden. 

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner